Agro Marketing Thurgau Logo
Facebook Button
Kontakt Button
Blog Titel Bild


Der Zauber des Tannzapfenlands

17. June 2015

Die diesjährige Generalversammlung von Agro Marketing Thurgau AG fand im Kloster Fischingen statt. Speditiv führte Verwaltungsratspräsident Roland Werner durch den offiziellen Teil. Ebenso reibungslos wurde auch der jetzige Verwaltungsrat für eine weitere Amtszeit bestätigt. Es schien als wollte man den Referenten, der Diskussion und auch dem anschliessenden Apéro möglichst viel Raum zukommen lassen. Ingo Metzler aus dem Bregenzerwald referierte auf beeindruckende Weise wie er und seine Familie aus dem Abfallprodukt Molke eine Premium-Kosmetik-Linie zauberten. Sein Erlebnisbauernhof lässt den Besucher Landwirtschaft nicht nur via Cremen hautnah erleben. Einen eigenen Ziegenkäse können die Besucher in Workshops machen. Auch mit den Tieren selbst kann man auf Tuchfühlung gehen, sofern diese wollen und auf die Besuchergalerie des Ziegenstalles klettern. Was nachhaltige Regionalentwicklung angeht inspirierte der Referent die anwesenden Hinterthurgauer. Denn auch in dieser Region tut sich etwas. Ueli Bleiker (Landwirtschaftsamt Kanton Thurgau), Godi Siegried (Gemeinde Fischingen), Ruedi Bartel (Gastro Thurgau) und Michael Dubach (Pro Zürcher Berggebiet) diskutierten moderiert von Simone May (Agro Marketing Thurgau) wie sich das derzeitige „Momentum“ von Eigeninitiativen und Investitionen im Tannzapfenland ausbauen lässt. Schliesslich zaubert die Region in jüngster Zeit nicht nur ein Seminarhotel in ein lebendiges Kloster. Nach Güterzusammenlegungen, Landschaftsqualitätsprojekten und neuen Betonstrassen steht eines der modernsten Käselager der Region gebaut von Roger Hug vor der Fertigstellung. Bereits im April eröffnete Martin Wartmann die erste Klosterbrauerei der Schweiz in diesen Teil des Thurgaus. Alle Akteure überwanden einige Hürden, um ihre Träume zu realisieren. Auch ohne formale Diskussionsbeschlüsse ist es gelungen den unternehmerischen Geist der Ansässigen weiter anzustacheln. Darauf stiessen die Teilnehmer mit einem Pilgrim-Bier aus der Klosterbrauerei beim abschliessenden Apéro an.


« Zurück